Spiegelsee / Reiteralm

Der Spiegelsee ist schon sehr lange auf unserer To-do Liste und nun können wir endlich sagen – WIR WAREN DA. Es war uns eine Ehre und wir schütteten pure Lebensfreude aus. Der Spiegelsee auf der Reiteralm ist ein Traum. Mit guter Sicht und fast keinen Wind, spiegelt sich der gegenüberliegende Dachstein. Das ist der Wahnsinn – ich sag’s euch.

Ich und meine Zweibeiner, haben eine kleine 4 Seen Wanderung daraus gemacht und das können wir euch zutiefst empfehlen. Es zahlt sich aus und macht großen Spaß.

Cäsar bei dem Spiegelsee, Reiteralm

Wir starten bei der Reiteralm auf 1736 hm. Vom Parkplatz Gasselhöh’-Hütte folgen wir den Weg Nr. 66 entlang des Speichersees und halten uns am Ende immer links Richtung Wald und Spiegelsee. Der Wanderweg geht anfangs durch ein kleines Waldstück und dann geht es den Osthang, unterhalb des Höhenrückens zwischen Rippetegg und Gasselhöhe bis zum Spiegelsee entlang. Eine atemberaubende Aussicht begleitet dich bis zum malerischen Spiegelsee. Nach ca. 45 Minuten hast du das Ziel erreicht. Die wundervolle Umgebung lädt auf eine Pause ein. Bei der Rückkehr sind wir ca. bei der halben Strecke, auf den Weg Nr. 66a ausgewichen und zu dem Untersee abgestiegen. Achtung, dieser Abstieg ist wirklich schrecklich, festes, vor allem gutes Schuhwerk ist Pflicht. Ihr geht den Untersee entlang und geht weiter geradeaus, zum nächsten See. Diesen geht ihr wieder entlang, bis ihr zu einem Moor kommt. Dieses Moor müsst ihr ebenfalls entlang gehen und ihr landet auf der Mautstraße. Jetzt müsst ihr euch Links halten und ihr kommt wieder zur Gasselhöh’- Hütte zurück.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wir wareninsgesamt ca. 4 Stunden unterwegs, wir sind ewig am Untersee geblieben. DasFloß fahren, macht großen Spaß und garantiert ein Erfolgserlebnis mit unsVierbeiner. Auch sind wir bei der Skiabfahrt etwas hängen geblieben und habeneinfach nur die Stille und die wunderschöne Wanderung genossen.


Liebe Bergtouristen zieht ordentliches Schuhwerk an. Immer wieder werden, Leute mit Flipflops beobachtet. Wie ihr auf den Foto sehen könnt, ist das gefährlich und ein wahrer Haxenbrecher (Beinbrecher). Generell haben keine Flipflop Touris was auf einem Berg zu suchen.

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.