Manchmal bedeutet Liebe, ihn gehen zu lassen

Die Liebe ist eine wundervolle und mächtige Sache. Frauli hat sich gedacht mit Herrli, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben, wie schwärmte sie immer von Ihn. Sie haben so viel zusammen durchgestanden, erlebt, hatten Höhen und Tiefen. Die Zwei sind am 10.03.2010 zusammengekommen, Frauli war 16 Jahre alt und hat noch nie so viel Liebe für einen anderen Menschen empfunden als wie für ihre Familie.

Sie bauten sich ein Leben auf, sie war bereit, ihr Leben voll und ganz zu teilen. Zu teilen mit dem Mann den sie liebt. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt wo man trotz starker Liebe für den anderen, nicht mehr weiter weiß. Wo die liebe erdrückt und sich im Kreis dreht. So viel Falsches wurde gemacht, so viel Falsches wurde gesagt und aus einem Wir, wurde plötzlich ein Ich. Frauli glitt die Beziehung gerade so aus den Händen. Sie wollte sie immer wieder auffangen, immer wieder Flicken, doch irgendwann muss auch sie den Kampf aufgeben, und auch wenn es wehtut, Lebwohl sagen.

Es sind beide nicht unschuldig an der ganzen Situation, es gehören immer zwei dazu. Doch Frauli sah keinen anderen Ausweg, denn für Herrli ist das WIR erloschen. Man kann sich keine Zukunft zusammen aufbauen, wenn einer nicht bereit ist, mit offenen Karten zu spielen und sich voll und ganz auf das Leben mit Frau einlässt.

So gehen Frauli und ich den Weg nun alleine. Er wird traurig und voller Emotionen sein, vor allem die Anfangszeit wird Horror werden. Alleine sein, seine Liebe keinen Ausdruck mehr verleihen, so tun als wäre alles gut, obwohl der Boden unter einem weggerissen wird. Zurückzublicken und sich fragen, warum es so weit kommen musste, wird lange in Fraulis Kopf schwirren, sie waren doch so ein gutes Team, wie kann das zu einem Alleingang werden.

Doch es war die richtige Entscheidung, denn Frauli muss jetzt anfangen, an sich zu denken. Sie muss wieder zu sich selbst finden und ich unterstütze sie dabei. Sie wird ihn noch lange Lieben, sie wird sich noch lange Fragen, warum das Ganze und wird, sich auch noch lange sorgen um ihn machen. Sie wünscht ihm alles Gute und bedauert es sehr das sie nicht die richtige Frau für ihn war. Doch mehr als zu geben und mehr als zu versuchen und zu reden kann sie nicht.

Team Cäsar ist nun auf sich gestellt und wir werden vieles lernen und vieles nach einer Zeit verstehen. Alles im Leben hat einen Grund, auch wenn wir es lange nicht verstehen können.

Post navigation

7 thoughts on “Manchmal bedeutet Liebe, ihn gehen zu lassen”

  • 2 Monaten ago

    Ich wünsche Dir das allerbeste! Manchmal kann man einfach nicht genug kämpfen. Manchmal ist es auch besser aufzugeben. Eben genau in diesen Momenten, wo man nur noch allein für etwas kämpft, an dem aber zwei beteiligt sind. Auch wenn Du es jetzt noch nicht siehst, so werden sich jetzt ganz bestimmt neue Türen öffnen.
    Du machst Deinen Weg, auch wenn Du es jetzt noch nicht kannst, freue Dich auf das, was vor Dir liegt! ❤

    • 2 Monaten ago

      Vielen Dank für deine Worte, wir 2 sind Gott sei dank noch vereint, sonst wäre die Situation noch viel schlimmer zu ertragen. <3

  • 2 Monaten ago

    Fühlt euch mal ganz doll gedrückt. Wenn aus einem Wir ein ich wird, das kenne ich zu gut. Cäsar und Frauli – ihr zwei packt das. Ihr seid immer noch ein wir.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    • 2 Monaten ago

      Das ist leider hart, vor allem weil man es nicht versteht und das gegenüber das nicht so sieht. Wir bleiben auch ein Wir <3

  • 2 Monaten ago

    Oh weh … es tut mir so leid für euch zwei – aber ich bin mir ganz sicher: ihr zwei werdet das gemeinsam schaffen und irgendwo wartet ein neues Herrchen – vielleicht schon hinter der überübernächsten Ecke.

    Liebe Grüße,

    Doxa mit Hayley und Darida

    • 2 Monaten ago

      Vielen Dank, für deine WOrte, wir schaffen das geiwss. Ein neues Herrchen kann noch lange auf sich warten lassen. Das brauchen wir nicht so schnell. <3

  • […] Manchmal bedeutet Liebe, ihn gehen zu lassen von Cäsar und Frauli […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.