„Oh du schlimmes Ich“

Der Fantastische Bud hat eine tolle Blogparade, da schließe ich mich doch das erste Mal an. „Oh du schlimmer Hund“ da fällt mir natürlich ordentlich viel ein. Ob die Liste wohl ein Ende nimmt? Ich glaube nicht, denn mit meinen 2 Jahren werde ich gewiss noch mein ganzes Leben damit verbringen, hin und wieder Frauli und Herrli auf die Palme zu bringen.

Der Schuhsenkel Beißer
Ich war noch ein Baby und musste natürlich immer wieder etwas Neues entdecken. So entdeckte ich eines Tages meine Leidenschaft für Schnürsenkel. Angefangen hat es mit Herrlis Winterschuhen. Er ließ sie so verlockend im Vorraum stehen, dass ich nicht widerstehen konnte und da biss ich auch schon die Schnürsenkel durch. Was für eine Freude, dachte ich mir!

Kurz darauf machte ich mich auf den Weg zu Fraulis Schuhen. 2 Sneakers mussten daran glauben und Frauli war alles andere als begeistert. Da dachte ich mir, dass ich doch ihre Winterschuhe nehmen könnte, immerhin war da so viel Schafsfell darin, das dürfte sie doch kaum bemerken. Leider habe ich mich da richtig getäuscht. Frauli erwischte mich bei frischer Tat. Mein Kopf steckte gerade in dem Schuh, als ich ein: „Was machst du denn da?“, gehört habe. Ich riss meinen Kopf hoch und vergaß dabei die Wolle auszuspucken. So ließ ich das mit den Schuhen lieber sein. Nur was soll ich jetzt tun? Ah die Idee, die Schuhe der Besucher standen doch auch immer im Vorraum. Der Tag war gekommen, ich machte es mir gemütlich mit einem der beiden Schuhe unseres Gastes und schlürfte den Schuhsenkel wie eine Spaghetti. Da kam jedoch Frauli schon um die Kurve und sagte: „Ich hab’s doch gewusst!“ So war das Vergnügen leider auch schon wieder vorbei.

Der Zerstörer

Ich hatte Zahnwechsel – oh Mann das sind Schmerzen – ihr wisst wahrscheinlich, was ich meine. Die Stereoanlage von Herrli war noch nicht aufgebaut und verweilte in einer Ecke des Schlafzimmers. So fing ich mit einem Kabel an, konnte aber einfach nicht mehr aufhören. Keine Sorge, natürlich spuckte ich jedes Kabelstück wieder aus. Am nächsten Tag, als meine beiden Schlafmützen munter wurden, fanden sie die Verwüstung der Nacht vor. Ich darf behaupten, tolle Arbeit geleistet zu haben – ich hatte überhaupt kein Kabel übersehen.

Weil mir das noch nicht reichte, biss ich Fraulis Unterwäsche kaputt, jedoch merkte sie nur, dass es immer weniger wurde, aber nicht warum. Ich war ja nicht blöd und versteckte sie in meiner Höhle. Eines Tages, als ich genüsslich die Bänder durchbiss, wild vor mir herum schüttelte und einen quietschigen Ton von mir gab, wurde Frauli aufmerksam. Oh Schreck, oh Schreck.. die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Vielleicht hätte ich mir das Ganze etwas besser einteilen sollen und nicht mehr als die Hälfte ihrer Unterwäschen Lade plündern dürfen, so wäre sie mir bestimmt nicht draufgekommen.

Achtung, Achtung! Hier ist ein Essensdieb!
Ach jetzt soll sie Mal nicht so übertreiben, wie sollte ich mich bei manchen Sachen nur beherrschen können.

Frauli war es gewohnt, dass ich ihr auf Schritt und Tritt folge und so ließ sie die Sachertorte kurz unbeaufsichtigt stehen und ging in die Küche einen Kakao holen. Doch dieses Mal ging ich ihr nicht nach, stattdessen kostete ich den Kuchen – könnte ja vergiftet sein – ich kann euch beruhigen, er war voll in Ordnung. Als ich sie kommen hörte, machte ich noch einen Bissen und setzte mich schweigend auf meinen Platz zurück. Als sie sah, dass die Hälfte des Stückes fehlte, kam sie gleich auf mich zurück und fragte mich, was das soll? Ich schaute sie mit großen Augen an und wedelte mit meiner weißen Schwanzspitze.

Herrli und seine Rouladen blieben auch nicht lange verschont. Ich wartete, bis er fertig gegessen hatte und die restliche Packung auf dem Wohnzimmer Tisch legte. Da war meine Chance, langsam schlich ich nach vorne, schnappte mir die Roulade und flitzte auf meinen Platz zurück. Was zugegeben dumm von mir war, denn wäre ich langsam zurückgegangen oder hätte sie gleich an Ort und Stelle gegessen, hätte es wahrscheinlich keiner gemerkt.

Was noch auf meiner Liste des Diebesguts stand? Schweinebraten, Hähnchen, Fleischlaibchen, Schwarzbrot, Paprika, Kekse, Pommes und noch vieles mehr.

Der Maulwurf
Früher habe ich gegraben bis zum Umfliegen, ob auf der Hundewiese oder im Garten. Immer, wenn ich anfing, einen Pool zu graben, kam Frauli und schupste die Erde wieder ins Loch zurück. Ich kam ihr schließlich entgegen und wartete immer, bis sie fertig war, und fing erst dann wo anders an zu graben. Irgendwann dachte ich mir, es wäre schlauer, mich in das Loch zu lege, wenn sie kommt und mich dann nicht mehr von der Stelle zu bewegen. Stur, wie ich bin, würde sie bestimmt aufgeben. Da hatte ich mich leider ordentlich getäuscht, dafür schrie mir dann die Badewanne. Auch Oma war nicht begeistert, als sie eines Tages bemerkte, dass ich mir einen Tunnel nach China graben wollte.

Die Freundin von Frauli sagte immer nur: „Nein Cäsar, mein Papa wird nicht begeistert sein, wenn du bei den Rosen gräbst.“ Ich wollte ja nur helfen, damit er mehr Rosen pflanzen kann, aber auf mich hört ja keiner.

Bei einem Arbeitskollegen durfte ich immerhin den ganzen Garten umgraben. Er meinte, ich sei eine große Hilfe, da er sowieso den Rasen neu bepflanzen wollte, wenigstens ein Mensch, der mich verstanden hat.

Ob es wohl an den Menschen lag oder sie einfach keine grabenden Gäste im Garten haben wollten? Naja, mittlerweile bin ich schlauer und älter geworden und so kam es, dass ich bis heute keine Löcher mehr gegraben habe.

 

Post navigation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutzerklärung

Stand: 01.02.2018

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

1. Kontakt mit uns

Wenn Sie per Formular auf der Website oder per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre angegebenen Daten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen sechs Monate bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

2. Cookies

Unsere Website verwendet so genannte Cookies. Dabei handelt es sich um kleine Textdateien, die mit Hilfe des Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Sie richten keinen Schaden an.

Wir nutzen Cookies dazu, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Einige Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Sie ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Man unterscheidet drei Kategorien von Cookies:

  • unbedingt notwendige Cookies um grundlegende Funktionen der Website sicherzustellen
  • funktionelle Cookies um die Leistung der Webseite sicherzustellen
  • zielorientierte Cookies um das Benutzererlebnis zu verbessern.

 

Statistische Auswertung (Tracking)

Für die statistische Auswertung der Nutzung unseres Webangebotes werden die folgenden zielorientierten Cookies herangezogen.

Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Website, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.

Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren:

https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

Weiters können Sie die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken:

Google Analytics deaktivieren

Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert!

Nähere Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter https://www.google.com/analytics/terms/de.html bzw. unter https://www.google.de/intl/de/policies/.

IP-Anonymisierung

Ihre IP-Adresse wird erfasst, aber umgehend (z.B. durch Löschung der letzten 8 Bit) pseudonymisiert. Dadurch ist nur mehr eine grobe Lokalisierung möglich.

Social Media Cookies

Wir setzen standardmäßig keine Social Media Cookies und übermittelt keinerlei Daten an Soziale Netzwerke. Erst ein aktiver Vorgang in einem Social Media Dienst (“sharen”, “tweeten” uam.) wird von diesem aufgezeichnet.

Funktionseinschränkungen ohne Cookies

Wenn Sie dies nicht wünschen, so können Sie Ihren Browser so einrichten, dass er Sie über das Setzen von Cookies informiert und Sie dies nur im Einzelfall erlauben.

Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

Sie können jederzeit Cookies, die sich bereits auf Ihrem Computer befinden, löschen. Die Vorgangsweise dazu ist nach Browser unterschiedlich, bitte schauen Sie in Ihrer Browseranleitung nach (unter “Hilfe” im Browsermenü)!

4. Ihre Rechte

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Aufsichtsbehörde beschweren. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

5. Kommentarfunktion

Wenn Sie einen Beitrag auf diesem Blog kommentieren, werden insoweit personenbezogene Daten über Sie erhoben und gespeichert, als Sie angeben. Dies umfasst insbesondere den von Ihnen angegebenen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und den Inhalt Ihres Kommentars.

6. SSL-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von „http://“ auf „https://“ wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

7. Sie erreichen uns unter folgenden Kontaktdaten:

Stefanie Wanger | Hammerlweg 1 | 5071 Wals-Siezenheim
T.: +43 664 5623500 | E.: info@caesarthebordercollie.at