Moro’sche Möhrensuppe

Auf die Karotte – fertig – Los

Wenn uns mal der böse Durchfall besuchen kommt, haben unsere Menschen einiges zum Tun. Bekanntlich heißt es – Schonkost – doch was können uns die Menschen geben? Wir haben für euch die Moro’sche Möhrensuppe und diese ist nicht nur für uns Hunde gut, sondern auch für unsere Zweibeiner. Einer der häufigsten und unangenehmsten Alltagserkrankungen bei uns Hunden ist ein Magen-Darm-Infekt. Der Bauch zwickt und unsere Menschen sind nur mehr am Laufen und mit putzen beschäftigt.

Von wo kommt die Moro’sche Möhrensuppe?
Benannt wurde diese Suppe nach dem Heidelberger Professor und Kinderarzt Ernst Moro. Vor über 100 Jahren gelang es ihm, mithilfe dieses Hausmittels die Säuglingssterblichkeit aufgrund von Durchfall drastisch zu senken. Durch die Antibiotika, die dann entwickelt worden sind, verlor dieses natürliche Wundermittel an Fame und startet jetzt wieder sein Comeback bei Hund und Mensch!

So wird es gemacht: 500 Gramm geschälte Karotten in einem Liter Wasser, 1 bis 1 1/2 Stunden lang kochen (auf keinen Fall unter einer Stunde) und dann pürieren. Den Brei mit Wasser auf einen Liter auffüllen und einen gestrichenen Tl Kochsalz dazugeben. Abkühlen lassen. Zur Verfeinerung können eure Zweibeiner auch etwas Hühnerfleisch mitkochen oder Hühnerfleisch extra kochen und später in kleinen Mengen der Suppe zugeben.

Die Suppe sollte 3-4-mal am Tag in kleinen Portionen angeboten werden. Das Salz ist hier sehr wichtig, denn während des Durchfalls verliert der Körper sehr viel Flüssigkeit, die wiederaufgenommen werden muss. Wird zu viel ungesalzene Flüssigkeit aufgenommen, wird der Körper weiter geschwächt, da die Flüssigkeit dem Körper weiter Elektrolyte entzieht.

Achtung: Diese Schonkost soll uns bei der Genesung unterstützen. Sie ersetzt nicht den Gang zum Tierarzt! Sollte sich der Durchfall in kürzester Zeit nicht bessern oder es ist Blut vorhanden, dann umgehend zum Arzt und nicht lange in Doktor Facebook fragen.

 

Post navigation

5 thoughts on “Moro’sche Möhrensuppe”

  • 2 Monaten ago

    Wir hatten die Suppe beim letzten Durchfall von Loki auch ausprobiert. Was mich sehr gewundert hat waren die Häufchen danach. Sie waren schon wurstartiger aber dafür mit einer komischen Schleimhülle. War das bei euch auch so?

    Liebe Grüße
    Katarina mit Loki

    • 2 Monaten ago

      Ich kann es leider nicht sagen, da es schon länger her ist. Aber wenn bei uns einmal etwas Schleim dabei ist, denken wir uns nichts, aber hält sich dieser schleimige Kot über 2 Tage, rufen wir doch lieber bei der Tierärztin an, da wir schon einen grauenhaften Parasiten hatten, da sind wir lieber über vorsichtig.

      Liebe Grüße
      Cäsar und Frauli

  • 2 Monaten ago

    Aber wichtig zu erwähnen ist, dass Möhren bei einer Giardieninfektion, die häufig Durchfall als Symptom hat, aufgrund des hohen Kohlehydratanteils ungeeignet sind.
    Giardien sind Einzeller und keine Bakterien und ernähren sich von Giardien. Statt Möhren sollten Gemüsesorten mit wenig Kohlehydratanteil gefüttert werden, z.B.Fenchel, Chicorée, Broccoli etc..

    • 2 Monaten ago

      Giardien ernähren sich von Möhren nicht von Giardien. Da war wohl der Sonntagmorgenfehlerteufel am Werk.😊

    • 2 Monaten ago

      Da ich viele Erfahrungsberichte gelesen habe, wo trotz Gabe der Möhrensuppe schnelle Genesung gekommen ist. Auch haben wir bei einigen Erste Hilfe Seiten gelesen, das Giardien, der Zuckergehalt der Möhren abschreckt. Da kommt keiner so wirklich auf einen Nenner, daher gehts hier rein um die Möhren Suppe, nach 2 Tagen sollte man sowieso den Arzt verständigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.