Warum fressen wir Gras?

Wir gehen spazieren und eine wunderschöne grüne Wiese lächelt uns gerade so an. Ein Hälmchen muss ich natürlich probieren – hm, schmeckt das lecker. Noch ein Halm – ah was für ein Genuss. Doch warum fresse ich und 90% der anderen Hunde gelegentlich Gras?

Der Wetter Grasfresser

Damals hieß es, dass Hunde Gras fressen, wenn der Regen kommt. Das heißt, wir wären alle Wetterspezialisten – jedoch wurde das nie wissenschaftlich hinterlegt. Ich könnte dem Ganzen auch nicht zustimmen, immerhin fresse ich Gras, wenn es schön ist, aber auch wenn es regnet oder ich einfach die Zeit rauszögern möchte.

Der Genuss Grasfresser

Viele Hunde, so wie ich, fressen Gras aus Genuss. Das lässt sich ganz einfach erklären, das Gras schmeckt nicht nur lecker, sondern ich kaue auch gerne darauf herum. Wenn es davor geregnet hat, schmeckt es besonders gut und löscht zusätzlich meinen Durst.

Der Gesundheitsgrasfresser

Das Fressen von Gras kann aber auch gesundheitliche Gründe haben.

Hier reden wir einmal von:

Nährstoffmangel – Ballaststoffmangel – Hunger – Verdauungsprobleme – Vitaminmangel – Mineralstoffmangel – Aufnahme von Folsäure, diese hilft gegen Magenverstimmungen, Blähungen und Nahrungsmittelunverträglichkeit.

Aber wir reden auch von:

Anzeichen auf Fremdkörper, unterstützt auch bei der Ausscheidung eines Fremdkörpers – Reinigung des Magen-Darm-Traktes – Befall von Parasiten – Brechreiz auslösen bis hin zum Übergeben, z.b. wenn wir etwas Falsches essen – übersäuerter Magen – organische Probleme.

Und wir reden auch von:

Stressabbau – Langeweile – Übersprunghandlung

Auf was solltet ihr Achten?

Sollten wir wie eine Kuh grasen gehen und nicht mehr aufhören bzw. massiv Gras büschelweise hinunterschlingen, unbedingt das Verhalten des Vierbeiners beobachten und vom Tierarzt durchchecken lassen. Unterbindet das fressen von Gras nur, wenn wir davor sind, an einem Feldrand zu speisen – hier könnte der Bauer nämlich mit Dünger, Herbizide, Insektizide gearbeitet haben. Sollte Stress der Auslöser dafür sein, dann die Ursache finden und reduzieren, eventuell Entspannungsübungen durchführen. Wenn ein Grashalm aus unserem Po herausragt und wir tun uns sichtlich schwer, dann ziehe den Grashalm langsam heraus. Ein schnelles Herausziehen kann zu Schnittverletzungen führen, da ihr nicht wissen könnt, wie lange dieser ist.

Wann solltet ihr lieber zum Doktor?

Ihr solltet zum Arzt, wenn wir ständig – krankhaft – Gras fressen, besonders wenn wir unser normales Futter reduzieren. Ihr solltet unbedingt zum Arzt, wenn wir nicht mehr zum Brechen aufhören, eventuell Blut im erbrochenen ist oder auch im Kot. Auch bei Schleim überzogenen Kot nicht lange warten, dies kann auf eine Entzündung hinweisen. Sollten wir unter Fieber, Müdigkeit und Abgeschlagenheit leiden, solltet ihr ebenfalls den Tierarzt besuchen. Auch solltet ihr sofort zum Tierarzt, wenn wir keinen Kot mehr absetzen können, das kann ein Hinweis auf Darmverschluss sein – besonders betroffen sind die Hunde, die büschelweise Gras fressen.

Post navigation

10 thoughts on “Warum fressen wir Gras?”

  • 6 Monaten ago

    Wenn unsere Hündin Gras frisst,,dann wissen wir,dass es ihr vom Magen her nicht gut geht. Sie nimmt keine Wurstscheibe,keine selbstgebackenen Leckerlis und mag auch nicht fressen.Am besten ist, man lässt sie in Ruhe

    • 6 Monaten ago

      DAs ist oft so der Fall, wenn wir Vierbeiner Bauchweh haben. Das gute ist, ihr wisst bescheid 🙂

  • 4 Monaten ago

    mein Wau frisst eigentlich nur Gras wenn es Ihm nicht gut geht, dann will er eh seine Ruhe will überhaupt nichtf fressen einfach nur Gras, meistens kommt es recht schnell hinten wieder raus aber nach einer Zeit geht es Jacky meist besser

    • 4 Monaten ago

      Das machen ganz viele so. Entweder es kommt hinten oder vorne raus und dann ist es meist wieder gut.

  • 3 Monaten ago

    Mein Waufi frißt Gras, wenn er Halsweh hat, also hustet. Am Einstein schmeckt es auch prima. Bei Husten bekommt er Globuli, die Wirken sicher und schnell.

    • 3 Monaten ago

      Ach wirklich bei Halsschmerzen? Das ist ja auch witzig, dass ein Vierbeiner als solch einen Grund, Gras frisst 😀

  • 4 Wochen ago

    Hallo,
    ich muss leider meinem Mops das Grasfressen untersagen, da er bereits 2x einen Grashalm verschluckt hatte und dieser per Endoskopie (Kostenpunkt 1000€) entfernt werden musste. In der Klinik wurde uns gesagt, dass das bei Plattschnauzen häufiger vorkommt… 🤨

    • 4 Wochen ago

      Das ist ja schrecklich und wusste ich garnicht. Vielleicht mit dem Kommando Pfui aufbauen, so handhaben wir das 🙂
      Das wichtigste ist die Gesundheit <3

  • 4 Tagen ago

    Mein Hund, muss immer ganz schnell raus, wenn sie Magenprobleme hat. Dann grasst sie regelrecht in unserem Garten. Danach ist alles wieder OK.

    • 4 Tagen ago

      Genau so ist das bei uns auch. Da merkt man ganz gut, wenn der Magen zwickt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.